Kurse
/ Kursdetails

Einengung der Halsschlagader - Schlaganfall unausweichlich? Vortrag ohne Voranmeldung

Keine Anmeldung erforderlich!

Etwa 20 Prozent der Schlaganfälle werden durch eine Verengung der Halsarterie (Carotisstenose) verursacht. Ablagerungen von Kalk und Fett können zu einer starken Einengung des inneren Durchmessers führen, was den Blutfluss ins Gehirn deutlich vermindert. Ursprung der Ablagerungen in der Halsschlagader ist die Arteriosklerose. Darüber hinaus kann sich ein Blutgerinnsel (Thrombus) an der verengten Stelle ablagern und zu einem Schlaganfall führen. Ist also ein Schlaganfall unausweichlich, wenn bei einer Ultraschall-Untersuchung eine Verengung der Halsschlagader diagnostiziert wird? Kann ein Schlaganfall dann überhaupt noch verhindert werden und wenn ja wie? Muss sofort operiert werden oder helfen Medikamente? Antworten auf all diese Fragen, wichtige Hinweise zum Erkennen gefährlicher Symptome und Hintergrundinformationen zu den verschiedenen therapeutischen Optionen im Vorfeld eines drohenden Schlaganfalls bietet dieser Vortrag. Aus der Perspektive zweier medizinischer Spezialdisziplinen, der Angiologie und der Gefäßchirurgie berichten Chefärztin Dr. Patricia Schaub und Sektionsleiter Dr. Reimund Prokein.

Status: Nur telefonische Anmeldung möglich

Kursnr.: W013004

Beginn: Mi., 22.04.2020, 18:00 - 20:00 Uhr

Dauer: 1

Kursort: Limburg, St. Vincenz-Krankenhaus, Seminarraum Katharina Kasper

Gebühr: 0,00 €
                Parken gebührenfrei

St. Vincenz-Krankenh, Seminarraum Katharina Kasper
Auf dem Schafsberg
65549 Limburg

Datum
22.04.2020
Uhrzeit
18:00 - 20:00 Uhr
Ort
Auf dem Schafsberg, Limburg, St. Vincenz-Krankenhaus, Seminarraum Katharina Kasper


Info:

Zu diesem Kurs ist derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Info beachten


Rechtliches

Postalische Anschrift

Social Media

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Telefon
Limburg: 06431 91160
Weilburg: 06471 2125