Kurse

Diözesanmuseum Paderborn: Peter Paul Rubens und der Barock im Norden

Peter Paul Rubens war ein flämischer Maler, Unternehmer und Diplomat der spanisch-habsburgischen Krone. Wie bei keinem anderen Künstler aus der Zeit des Barock wurde sein Name zum Synonym einer ganzen Epoche.
Rubens wurde am 28.06.1577 in Siegen geboren, er starb am 30. Mai 1640. Sein Vater, ein Anwalt, stand den Calvinisten nahe, musste fliehen und fand Exil in der Reichsstadt Köln. Nach einer Affäre mit Anna von Sachsen, der Ehefrau von Willem I. von Oranien-Nassau, wurde er auf der Festung Dillenburg festgesetzt. Erst nach dem Tode Anna von Sachsens durfte die Familie 1578 nach Köln zurückkehren. 1589, nach dem Tod des Vaters, übersiedelte die Familie dann nach Antwerpen.
Nach einer intensiven Ausbildung als Schüler der Antwerpener Meister Tobias Verhaecht, Adam van Noort und Otto van Veen wurde er als Freimeister in die Antwerpener Lukasgilde aufgenommen. Im Jahr 1600 begab er sich für einige Jahre nach Italien, um die klassische Hinterlassenschaft der Antike zu studieren. Im Auftrag des Herzogs von Mantua kopierte er vor allem Tizian und Veronese.
Nach Antwerpen zurückgekehrt verbreiteten sich, von seiner Werkstatt aus, die innovativen Bildideen und wurden von Künstlern in ganz Nord- und Mitteleuropa aufgenommen.
Unbestritten war Peter Paul Rubens einer der bedeutendsten Meister des flämischen Barock und zu Lebzeiten bereits ein Star seiner Branche.
Hochkarätige und teilweise noch nicht gezeigte Exponate aus internationalen Museen werden in Paderborn ausgestellt und dokumentieren die Verbreitungs- und Erfolgsgeschichte des Barock im Norden. Gezeigt werden Gemälde, Skulpturen, Grafiken und druckgrafische Arbeiten von Rubens und anderen flämischen Meistern seiner Zeit.
Die Kuratoren des Diözesanmuseums Paderborn haben, gemeinsam mit Rubenskennern aus ganz Europa, eine Ausstellung zusammengestellt, auf die wir uns schon heute freuen können.
Abfahrt des Busses in Limburg Busbahnhof, Graupfortstraße 7:30 Uhr bzw. Weilburg, Busbahnhof 8:00 Uhr
Rückkehr in Limburg-Weilburg gegen 18:00 Uhr.
Der Preis schließt ein: Fahrt in einem modernen Komfortbus, Einführungsvortrag, Führungen, Eintritte.
Anmeldung bei der Hauptstelle Weilburg, Telefon 06471-2125, Fax 06471-39156 oder E-mail: info@vhs-limburg-weilburg.de

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: X026320

Beginn: Sa., 26.09.2020, 07:30 - 18:00 Uhr

Dauer: 1

Kursort: - verschiedene/ohne Raum

Gebühr: 55,00 €
                67,00 € (ab 20 Teilnehmer/-innen)
55,00 € (ab 30 Teilnehmer/-innen)


Datum
26.09.2020
Uhrzeit
07:30 - 18:00 Uhr
Ort
- verschiedene/ohne Raum




Rechtliches

Postalische Anschrift

Social Media

Öffnungszeiten

Montag - Donnerstag:
08:00 - 12:00 Uhr und
14:00 - 17:00 Uhr

Freitag:
08:00 - 12:00 Uhr

Telefon
Limburg: 06431 91160
Weilburg: 06471 2125