Kurssuche
/ Kursdetails

Kenianische Küche

Kaum eine Landesbevölkerung setzt sich aus so vielen verschiedenen Völkern zusammen wie die Kenias. Viele unterschiedliche Kulturen prallen in diesem Land aufeinander oder leben eng zusammen. Die Vielfalt der Kulturen hat sich auch auf das Essen übertragen. Die Küche Kenias ist vielfältig und abwechslungsreich. Einflüsse der indischen, europäischen und arabischen Küche sind unverkennbar. Das Nationalgericht, Ugali, ist ein Brei aus gekochtem Maismehl. Irio, das Nationalgericht der Kikuyu ist ein Eintopf aus Mais, roten Bohnen und Kartoffeln. In den westlichen Regionen in der Nähe der Grenze zu Uganda ersetzen Kochbananen den Mais. Dort ist Matoke, ein Bananenbrei, das Hauptnahrungsmittel.
Nyama Choma, gegrilltes Fleisch, ist bei den Kenianern sehr beliebt.
Sukuma Wiki isst man am Wochenende, es ist ein Spinat ähnliches Gemüse, das - je nach Möglichkeiten - mit gedünsteten Tomaten, Paprika und Fleischwürfeln und Ugali serviert wird.
Wir werden Ostafrikanischen Geflügelsalat mit Keniabohnen und Ananas, Süßkartoffelsuppe, Irio (Gemüsebrei), Rindereintopf mit "Spinat" und Ugali kochen.

Status: Kurs hat bereits begonnen

Kursnr.: A013618

Beginn: Mi., 15.06.2022, 17:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1

Kursort: Adolf-Reichwein-Schule, C-1-16 Küche, 1. UG links

Gebühr: 17,00 €
                23,00 € (bei 6 - 7 Teilnehmer/-innen)
zzgl. ca. 10,00 € für Zutaten (bar im Kurs zu zahlen)

Mitzubringen: Schürze, Küchenhandtücher/Geschirrtücher, Einmalhandschuhe, scharfe Küchenmesser (klein und mittelgroß), Schneidebrett, Alufolie, Getränk



Datum
15.06.2022
Uhrzeit
17:30 - 21:00 Uhr
Ort
Heinrich-von-Kleist-Straße 14, Adolf-Reichwein-Schule, C-1-16 Küche, 1. UG links


Abgelaufen